Monday, August 8, 2022

Autofahren lernen in Deutschland

Must Read

Abhängig von Ihrem Herkunftsland müssen Sie als Expat, der Auto fahren möchte, möglicherweise die theoretische und / oder praktische Fahrprüfung ablegen, um einen deutschen Führerschein zu erhalten. Alternativ können Sie sich entscheiden, zum ersten Mal das Fahren zu lernen.

Im Folgenden wird der gesamte Prozess der Beantragung des Führerscheins und des Fahrenlernens in Deutschland skizziert. Abhängig von Ihrer persönlichen Situation müssen Sie möglicherweise alle Schritte oder nur einige der Schritte absolvieren.

  1. Machen Sie einen Sehtest
    Für die Beantragung fast aller Führerscheinklassen müssen Sie zunächst einen Sehtest bei einem Augenoptiker oder Augenarzt absolvieren (die Kosten hierfür werden häufig von Ihrer Krankenkasse übernommen). Bei gesundheitlichen Unregelmäßigkeiten oder bei der Beantragung eines Führerscheins der Kategorien C oder D müssen Sie sich zusätzlich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Wer älter als 50 Jahre ist, muss diese Tests alle fünf Jahre wiederholen.
  2. Absolvieren Sie einen Erste-Hilfe-Kurs
    Alle Führerscheinbewerber müssen außerdem einen Erste-Hilfe-Kurs „Unterweisung in Lebenserhaltung“ besuchen. Dieser Kurs wird in der Regel vom Deutschen Roten Kreuz durchgeführt, kostet 40 Euro und dauert etwa acht Stunden.
  3. Anmeldung bei einer Fahrschule
    In Deutschland werden die theoretischen und praktischen Fahrprüfungen von Fahrschulen durchgeführt. Um diese Prüfungen ablegen zu können, müssen Sie daher bei einer Fahrschule angemeldet sein. Oftmals müssen Sie auch eine Immatrikulation nachweisen, bevor Ihnen der Führerschein von der Fahrerlaubnisbehörde ausgestellt werden kann.

Wenn Sie zum ersten Mal fahren lernen, müssen Sie eine Fahrschule besuchen; Laienunterricht ist nicht erlaubt (d.h. Sie können nicht von einem Freund oder Familienmitglied unterrichtet werden). Das deutsche Gesetz schreibt vor, dass Sie mindestens 14 Unterrichtsstunden Theorieunterricht und 12 praktische Unterrichtsstunden Sonderfahrten besuchen müssen. Sie müssen diese Kurse absolvieren, bevor Sie sich für Ihre theoretische oder praktische Prüfung anmelden können.

Wenn Sie bereits einen Führerschein haben, müssen Sie nicht bei Null anfangen. Viele Fahrschulen bieten Fahrschulunterricht für Personen an, die bereits Fahrkenntnisse besitzen, und bereiten sie auf die Prüfung in Deutschland vor. Es lohnt sich, danach zu suchen, da Sie langfristig viel Geld sparen können (dieser modifizierte Unterricht kostet in der Regel um die 500 Euro statt der 1.500-2.000 Euro, die für einen vollständigen Fahrkurs erforderlich sind).

  1. Fordern Sie eine Lizenz an
    Sobald Sie die erforderlichen Unterlagen haben, können Sie einen Termin vereinbaren, um Ihre Lizenz zu beantragen. Dieser Schritt ist nur für diejenigen notwendig, die noch keinen Führerschein (deutsch oder ausländisch) haben. Es schützt Sie, während Sie das Fahren lernen.
  2. Machen Sie die Theorieprüfung
    Wenn Sie bereit sind, organisiert Ihre Fahrschule die Theorieprüfung für Sie. Es ist normalerweise möglich, diese Prüfung auf Englisch abzulegen, obwohl Sie möglicherweise extra bezahlen müssen. Der Test besteht aus 30 Multiple-Choice-Fragen mit insgesamt 110 Punkten. Sie dürfen nur 10 Punkte Fehler machen. Eine ausreichende Vorbereitung auf diese Prüfung ist sehr wichtig, da rund ein Drittel der Menschen in Deutschland die Theorieprüfung nicht besteht.
  3. Machen Sie die praktische Prüfung
    Ihre praktische Prüfung wird ebenfalls von Ihrer Fahrschule durchgeführt. Die praktische Prüfung müssen Sie innerhalb von 12 Monaten nach bestandener Theorieprüfung ablegen. Je nach beantragter Führerscheinklasse dauert die Prüfung in der Regel zwischen 30 und 75 Minuten. Sie werden von Ihrem Prüfer und Ausbilder begleitet; Der Prüfer sitzt normalerweise auf dem Rücksitz, um Ihre Fahrfähigkeiten zu beurteilen. Die Prüfung wird in der Regel auf Deutsch durchgeführt, daher kann es sich lohnen, einen Deutschkurs zu besuchen, um einige gängige Begriffe im Straßenverkehr aufzufrischen.

Vergessen Sie am Prüfungstag nicht, Ihren Reisepass (entweder Ihren deutschen oder ausländischen Pass) oder Ihren Personalausweis und ggf. Ihre Brille mitzubringen.

Bei bestandener praktischer Fahrprüfung wird Ihnen ein vorläufiger Papierführerschein ausgestellt. Sie müssen Ihre permanente Lizenz bei der Genehmigungsbehörde abholen. es ist in der Regel innerhalb von vier Wochen fertig. Normalerweise können Sie keinen Termin buchen, also seien Sie sich bewusst, dass Sie bei der Abholung möglicherweise in der Schlange warten müssen.

Beachten Sie, dass Sie sich innerhalb der ersten zwei Jahre nach Bestehen der deutschen Führerscheinprüfung „auf Probe“ befinden, d. h. bei Verstößen in dieser Zeit riskieren Sie den Führerscheinentzug. Während der Probezeit gilt ein absolutes Alkoholkonsumverbot.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
Latest News

Why An Air Cooler Is A Smart Build This Summer

The heat of the summer season can make it impossible to live. Cooling systems are a great way to...
- Advertisement -spot_img

More Articles Like This

- Advertisement -spot_img